Reiner Korbmann: „Corporate Publishing ist kein Produktpublishing“

In einem Kurzinterview im Rahmen der Reihe "Lounge-Gespräche" sprechen der 4iMEDIA-Geschäftsführer Kay Schönewerk und Reiner Korbmann – verantwortlich für Konzeption und Leitung bei Science&Media in München-Unterföhring und seit mehr als 30 Jahren im Journalismus tätig - über nicht vorhandene Gratwanderungen im Corporate Publishing, über Partnerschaften und darüber, dass Print und Internet sich bestens ergänzen...

Reiner Korbmann, Konzeption und Leitung bei Science & Media

Reiner Korbmann, Konzeption und Leitung bei Science & Media

Wie wollen Sie zukünftig die immer stärkere Gratwanderung zwischen einem journalistischen Produkt und einem Marketinginstrument meistern?
Wieso "immer stärkere Gratwanderung"? Der Trend geht zu immer mehr Glaubwürdigkeit - denn sonst ist Corporate Publishing eher Product Publishing und damit Advertisement. Unseren Kunden kommt es vor allem auf Glaubwürdigkeit ihrer Publikationen an.
Was werden in Zukunft die wichtigsten Qualitätskriterien im Corporate Publishing sein?
Form, Inhalt und Unternehmensimage müssen zielgruppenafin zusammenpassen.
Wie muss/wird sich die Zusammenarbeit von Redaktion und Herausgebern in Zukunft ändern?
Es wird noch stärker auf eine Partnerschaft hinauslaufen, denn als Externe sehen wir vieles für die Zielgruppe Wichtiges, was die Insider längst aus dem Blick verloren haben.
Wie verstärken Sie die Leser-Blatt-Bindung?
Vor allem durch konsequenten Zielgruppen-Nutzen und durch Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden.
Wie schaffen Sie es zukünftig, sich stärker an den Leser-Interessen und - wünschen zu orientieren?
Durch sorgfältiges Beobachten, Fragen und Analysieren - noch stärker als heute.
Warum kommunizieren Sie noch auf Papier?
Weil unsere Zielgruppen noch immer Papier zur Information nutzen (und es wahrscheinlich noch lange tun). Print und Internet sind komplementäre Medien, die sich toll ergänzen, in der Kombination auch ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation schaffen - ersetzen wird das Web das gute alte Papier noch lange nicht, denn dies hat seine spezifischen Vorteile. Alles andere ist unrealistischer Hype...

Vielen dank für das Gespräch!

Lounge-Gespräche, Mai 2007

Kommentare sind geschlossen.